Neuigkeiten 2012

n wenigen Worten ausgedrückt – der Versicherungsmarkt bleibt gewohnt düster und grau, nur der Rechenzins der Lebensversicherung fällt einheitlich auf unschlagbare 1,75%. Dies bedeutet vor allem, dass neu abgeschlossene Lebens, Renten- und Berufsunfähigkeitsversicherungen teurer werden.


Und eines noch: ab spätestens 21.12.2012 darf in der Tarifierung nicht mehr nach dem Geschlecht unterschieden werden – für Frauen und Männer gilt dann eine einheitliche Rechengrundlage, so dass die einen hier etwas teurer, die anderen da etwas günstiger werden. Da stellt sich mir doch die Frage, ob dann irgendwann auch das Alter und sonstige Lebensgewohnheiten nicht mehr als Unterscheidungsmerkmal herhalten dürfen und wir uns wieder dem nähern, was Versicherung ursprünglich mal bedeutete: alle zahlen in einen Topf, und wer den Schaden hat, dem wird geholfen.
In diesem Sinne allen ein spannendes, erfolgreiches, harmonisches und vor allem erfülltes Jahr 2012!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.