Umdenken in der Versicherungswirtschaft?

Wer kennt das nicht – kündigt man eine Lebens- oder Rentenversicherung in den ersten Jahren, erhält man meist weniger ausgezahlt, als man an Beiträgen aufgewendet hat. Verantwortlich dafür sind Kosten, welche in den ersten Jahren anfallen, insbesondere Vertriebskosten (Provisionen).

Um so erstaunter war ich heute, als ich auf eine Rentenversicherung stieß, welche bereits am Ende des ersten Jahres garantiert mehr Guthaben ausweist, als man an Beiträgen eingezahlt hat:

Cosmos Direkt mit dem Produkt „Flexibler Vorsorgeplan“.

Bei 50 Euro Monatsbeitrag liegen am Ende des 1. Jahres bereits 603,90 Euro auf dem „Konto“. Das ist erstaunlich.

Finanziert wird das Ganze durch einen sogenannten Zinsabschlag, wonach die Verzinsung zur Finanzierung der Vertragskosten verringert wird. Wo also sonst üblicherweise Euro-Beträge im Produktinformationsblatt ausgewiesen sind, greift man hier auf % zurück. Ob und wie sich das im Detail rechnet, müsste genau geprüft werden. Aber der Ansatz selbst ist revolutionär und verdient eine besondere Erwähnung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.