Warnung vor Swiss Life Berufsunfähigkeitsrente

Swiss Life BU

Nach einem klinischen Notfall im Dezember 2019 mit anschließender Arbeitsunfähigkeit und medizinischer Behandlung beantragte unser Mandant im August 2020 die Zahlung seiner Berufsunfähigkeitsrente bei seinen beiden Versicherern. Die Swiss Life will ihren Versicherungsnehmer aber offensichtlich an der ausgestreckten Hand verhungern lassen…

Im September 2020 erfolgten auf den Leistungsantrag hin seitens der Swiss zwei Arztanfragen. Der Eingang der Unterlagen wurde im Oktober 2020 bestätigt mit der Ankündigung, die Prüfung und Auswertung würde noch etwas Zeit brauchen.

Im November 2020 kündigte die Swiss die Erstellung eines Gutachtens an, befände sich aber noch auf der Suche nach einem geeigneten Gutachter, bei dem keine längeren Wartezeiten einzuhalten wären. Es wurde telefonisch mit dem Mandanten vereinbart, dass die Swiss ihre Begutachtung gemeinsam mit dem anderen Versicherer durchführt.

Die Begutachtung erfolgte im Januar 2021. Das Gutachten wurde im Februar 2021 versandt. Im März 2021 erkannte der andere Versicherer die Berufsunfähigkeit an und zahlt seitdem die Rente.

Bis April 2021 erfolgte keine Reaktion seitens der Swiss Life. Auf Nachfrage, weshalb noch keine Entscheidung vorliege, antwortete die Swiss dem Mandanten lapidar, sie habe kein Gutachten vorliegen. Es stellte sich heraus, dass man sich mit dem anderen Versicherer schon im Spätherbst 2020 nicht über die Kosten der Begutachtung einigen konnte. Warum keine eigene Begutachtung beauftragt wurde, ist bis heute unklar. Die Vermutung liegt nahe, man wollte die Sache einfach im Sande verlaufen lassen.

Nach Übersendung des Gutachtens erfolgten Rückfragen, Vertröstungen mit Hinweis auf Bearbeitungsrückstände, Kritiken an dem vorhandenen Gutachten, vorgebliche Einwände des Rückversicherers und vielerlei Ablenkungsmanöver mit deutlich erkennbarer Verzögerungstaktik.

Es wurde sich nach zahlreichen Stellungnahmen und Schriftwechseln von allen Seiten auf eine Neubegutachtung geeinigt. Diese fand schlussendlich Anfang Dezember 2021 statt. Das Gutachten ging Anfang Januar 2022 bei der Swiss ein. Auf Rückfrage Ende Februar 2022 wurde dies auch bestätigt, eine Bearbeitung fand jedoch bis dahin nicht statt.

Mit Vorstandsbeschwerde Anfang März erfolgte umgehend ein Anerkenntnis mit der Ankündigung der Abrechnung und Zahlung. Diese ist bislang jedoch noch nicht eingegangen. Da zudem das Anerkenntnis unzureichend befristet war, ist die Sache selbst nach knapp zwei Jahren nicht abgeschlossen, während der andere Versicherer bereits seit über einem Jahr die Rente zahlt.

Von daher muss ich an dieser Stelle eine dringende Warnung vor der Swiss Life Berufsunfähigkeitsversicherung aussprechen!

Wer sich zukünftig bei der Swiss Life gegen Berufsunfähigkeit versichern möchte, sollte sich das reiflich überlegen und seine Alternativen prüfen.

Wer bereits bei der Swiss Life gegen Berufsunfähigkeit versichert ist, sollte prüfen, ob ein Wechsel umstandsbedingt sinnvoll erscheint.

Und wer im Hause Swiss Life weiterhin gegen Berufsunfähigkeit versichert bleiben muss, sollte einerseits unbedingt eine Rechtsschutzversicherung unterhalten und andererseits bei Eintritt einer Berufsunfähigkeit von Beginn an einen Experten in die Bearbeitung einbinden. Denn es ist nach den Erfahrungen dieses Falles mit erheblichen Schwierigkeiten in der Durchsetzung zu rechnen.

Wenn auch Sie im Hause Swiss Life versichert sind und sich gern eine Zweitmeinung einholen wollen, Sie überhaupt Informationen zum Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung suchen oder Sie bereits berufsunfähig sind und Ihre Rente beanspruchen wollen, dann sollten Sie sich am Besten von jemandem beraten lassen, der neutral und unabhängig ist und nicht von der Versicherungswirtschaft für den Abschluss oder die Betreuung eines Versicherungsvertrages bezahlt wird – nämlich von den örtlichen Verbraucherzentralen, spezialisierten Rechtsanwälten oder einem der gerade einmal 325 in Deutschland zugelassenen Versicherungsberaterinnen und Versicherungsberater (Stand 01.01.2022, DIHK). Versicherungsberater finden Sie – auch in Ihrer Nähe – unter: BVVB-Beratersuche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.