Archiv der Kategorie: 5 – Wohngebäude, Hausrat und Co.

Laube im Kleingarten – wie versichert man sie richtig?

Die neue Gartensaison beginnt meist am 1. April eines Jahres. Regelmäßig mit dem ersten Besuch nach der Winterpause eröffnet sich dem einen oder anderen ein unerwartetes Bild: das Gewächshaus ist durch einen Sturm in sich zusammengefallen, an allen Seiten läuft Wasser durch eine geplatzte Leitung aus der Laube, die Laubentür steht sperrangelweit offen und Fernseher, Radio und Gartengeräte fehlen. Doch zum Glück gibt es Versicherungen – irgendeine wird schon zahlen, oder? Oder doch nicht? Weiterlesen

Wie „Versicherungen“ ticken…

„Nee, Elementarschäden brauch ich nicht – hier gibt es kein Hochwasser. Aber Steinschlagschäden passieren häufig – das müssen wir unbedingt versichern.“

So oder so ähnlich werden laufauf, landab die Entscheidungen für und gegen Versicherungen getroffen. Im Gedanke dahinter – oder besser in der Intuition dazu liegt die Crux: Weiterlesen

Sparkassenversicherung Sachsen – 5 Jahre nach dem Sturm

In der Nacht vom 5. zum 6. Januar gab es Sturm. Am 17. Juli war das Geld auf dem Konto des Mandanten. Leider handelt es sich um die Jahre 2012 (Sturm) und 2017 (Geldeingang). Dazwischen lag eine der längsten in meiner fast 20-jährigen Berufspraxis vorgekommenen Sachschadenregulierungen. Weiterlesen

Wenn der Versicherungsordner überquillt…

 

Oft werde ich gefragt, welche Unterlagen aufbewahrt werden sollten und welche entsorgt werden können. Hierfür gibt es eine relativ einfache Faustregel: Weiterlesen

Starkregen mit Überschwemmungsgefahr – braucht man eine Elementarschadenversicherung?

Oft wurde ich in den letzten Jahren gefragt, ob es denn sinnvoll sei, in der Hausratversicherung auch die Elementarschäden mitzuversichern, denn schließlich wohne man ja auf dem Berg oder in einer oberen Etage – da komme ja kein Hochwasser hin.

Und genauso oft habe ich mich in etwa so geäußert:

Weiterlesen