20 Jahre im Rückblick – Zeit zum Umdenken!

Die These der Kanzlei anlässlich der 20-jährigen Marktpräsenz:

Der Versicherungsmarkt des 21. Jahrhunderts in Deutschland ist von einer massiven Fehlentwicklung gekennzeichnet. Die Interessen aller beteiligten Parteien haben sich vom ursprünglichen Sinn und Zweck von Versicherungsgemeinschaften – dem kollektiven Schutzgedanken – entfremdet. Stattdessen wird der Markt weitläufig von Gewinnerzielungsabsichten und Optimierungswahnsinn dominiert.

Die Kunden üben sich in sachfremden Kosten-Nutzen-Erwägungen, die Vermittler streben nach wachsenden Provisionseinnahmen und die Versicherungswirtschaft sucht nach Absatz- und Gewinnsteigerungen. Hierfür clustert sie den Markt einerseits in immer feinere Risiko- und Tarifierungsmerkmale und überschwemmt ihn andererseits mit risikoarmen Produkten. Diese wiederum werden von der Vermittlerschaft dankbar angenommen und unter Fehlanreizen vertrieben.

Wenn diese Entwicklung weiter anhält und sich die Marktteilnehmer nicht auf den existentiellen Risikoausgleich besinnen, verliert sich der Versicherungsmarkt in einer Materialschacht aus Daten und Finanzen und droht – nachdem das letzte noch in ihn vorhandene Vertrauen verspielt wurde – zu kollabieren. Der volkswirtschaftliche Schaden könnte die 2007er Finanzkrise dabei noch in den Schatten stellen.

Wenn auch Sie ein ungutes Gefühl haben und ahnen, dass Sie in Sachen Versicherungen vom rechten Pfad abgekommen sein könnten, dann sollten Sie sich am Besten von jemandem beraten lassen, der neutral und unabhängig ist und nicht von der Versicherungswirtschaft für den Abschluss oder die Betreuung eines Versicherungsvertrages bezahlt wird – nämlich bei den örtlichen Verbraucherzentralen, spezialisierten Rechtsanwälten oder einem der gerade einmal 337 in Deutschland zugelassenen Versicherungsberater (Stand 01.04.2019, DIHK). Einen Versicherungsberater in Ihrer Nähe finden Sie unter:

BVVB-Beratersuche: BVVB-Beratersuche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.